Weilburger Wanderschule

Corona: DWV veröffentlicht Empfehlungen: Wandern mit Abstand am schönsten

Lahnwanderweg: Durch die Weinberge bei Obernhof

Lahnwanderweg: Durch die Weinberge bei Obernhof

Der Deutsche Wanderverband hat jetzt für Wanderer und Spaziergänger Empfehlungen erarbeitet, die vor einer Covid-19 Infektion schützen sollen. Das ist auch deswegen wichtig, weil viele Menschen in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen bei Reisen ins Ausland einen Wanderurlaub in Deutschland machen werden. 
 
Aufgrund der Corona-Krise ist in den kommenden Monaten mit deutlich mehr Wanderinnen und Wanderern in Deutschland zu rechnen. Viele von ihnen fragen sich, was angesichts der Pandemie beim Wandern zu beachten ist. Deswegen hat der Deutsche Wanderverband (DWV) nun Empfehlungen für Wanderer und  Spaziergänger erarbeitet.  
 
Neben allgemeinen Hinweisen etwa zum Abstandhalten oder zu Hygienemaßnahmen gibt der Corona-Wegweiser spezielle Tipps zum Wandern. So wird empfohlen, die Vielfalt und Flexibilität zu nutzen, die das Netz markierter Wanderwege in Deutschland bietet. DWVGeschäftsführerin Ute Dicks: „Hintergrund ist, dass wir an den bekannten Wanderhotspots mit größeren Menschenansammlungen rechnen. Deswegen kann es sinnvoll sein, eine Wanderung abseits ausgetretener Pfade zu planen – Deutschland hat zwischen Küste und Alpen unglaublich viel zu bieten.“ Außerdem sollten Dicks zufolge bei der Anreise mit dem Auto stark frequentierte Wanderparkplätze gemieden werden. Auf diese Weise würden die Menschen zudem besser auf das weiträumige Wanderwegenetz verteilt. 
 
Für einen Wanderurlaub, der im Sommer in vielen Regionen Deutschlands wieder möglich sein könnte, empfiehlt der CoronaWegweiser Urlaubern, Informationen über passende Wanderangebote bei den örtlichen Wandervereinen, TouristInformationen, Tourismusverbänden, den Nationalen Naturlandschaften oder Gastgebern einzuholen. Dicks: „Weil sich die Situation regional sehr unterschiedlich darstellt, haben wir uns auf allgemein gültige alltagstaugliche Empfehlungen konzentriert, die mit Selbstverantwortung überall nutzbar sind.“  Dicks betont: “Allgemeine Hygiene- und Abstandsregeln lassen sich beim Wandern sehr gut einhalten und die Wanderkarte als Orientierungsmittel bietet Flexibilität und viel Auswahl in der Tourenplanung. Für spezielle Fragen zu einer ins Auge gefassten Destination empfehlen wir die örtlichen Experten.“ Der DWV-Corona-Wegweiser werde ständig aktualisiert. Trotz sorgfältiger Recherche könne der DWV aber keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben übernehmen, so Dicks. Die Empfehlung seien als allgemeine Ratschläge und Orientierungshilfe zu verstehen.   Zu bekommen sind die Corona-Wegweiser des DWV, von denen auch spezielle Versionen für Wanderdestinationen und DWV-Mitgliedsorganisationen erarbeitet wurden, auf www.wanderverband.de. 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.