Weilburger Adventskalender: 14. Türchen

In Weilburg ist heute Weihnachtsmarkt. Von 12 bis 20 Uhr haben die vielen Buden im Glanz der weihnachtlichen Beleuchtung auf dem Marktplatz geöffnet. In der Weilburger Altstadt herrscht heute eine besondere Atmosphäre. Sie sollten es auf keinen Fall versäumen, einmal über den Weihnachtsmarkt zu bummeln, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen und einen Becher Glühwein zu trinken. Der schmeckt nämlich auch dann, wenn es nicht ganz so kalt ist. Und damit Sie die Zeit für den Weihnachtsmarkt haben, ist die Wanderung Ku6 hinter dem 14. Türchen mit 3,8 Kilometern nicht gar so lang.

Wo parken Sie heute? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel das Kubacher Gewerbegebiet oder in der Weilbergstraße, kurz bevor sie zum Wirtschaftsweg wird. Wir haben uns für das Gewerbegebiet entschieden.

Zwischen dem Kubacher Kreisel und dem Wirtschaftsweg beim Lebenmsmittel-Discounter gibt es einen weiteren Feldweg, der an einem Biotop vorbeiführt und Sie zum Wald bringt. Halten Sie sich einfach immer geradeaus, bis Sie wieder auf unseren bekannten Wanderweg an den Weiltalhöhen stossen.

Hier wenden Sie sich nach links und gehen gemütlich bis zur nächsten Brücke. Dahinter kommt wieder das Steilstück, das Sie schon in den vergangenen Tagen kennengelernt haben. Das führt Sie hoch in die Kubacher Felder.

Den weiteren Weg kennen Sie schon: Gehen Sie den Wirtschaftsweg in Richtung Ort, bis Sie an die Hauptstraße kommen, dort wenden Sie sich nach links.

Kubach wurde übrigens schon im Jahr 1000 in einer Urkunde Kaiser Otto III. erwähnt. Der Name „Kubach“ kommt wahrscheinlich von den zwei Bächen, die durch Kubach fließen. Ein erster Kirchenbau erfolgte 1516. Die heutige Kirche, an der Sie auf der Hauptstraße vorbeigehen, stammt aus dem Jahr 1784.

Strecke: 3,8 Kilometer

Steigung: 50 Meter (Höhe von 168 Meter bis 218 Meter)

Anforderungen: moderat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.